(Infektions)Krankheiten

Das Bild von Afrika als Kontinent der Seuchen, Viren und tödlichen Parasiten hält sich hartnäckig. Dabei erzielten die meisten afrikanischen Länder in den vergangenen Jahren große Fortschritte.Auch wir haben in den vergangenen Jahrzehnten hart daran gearbeitet: Wir haben Infektionskrankheiten eingedämmt, haben massiv Aufklärung betrieben, in Präventionsmaßnahmen investiert und Gesundheitspersonal geschult. Dabei haben wir schwerpunktmäßig in den Bereichen HIV/Aids und Malaria gearbeitet und tolle Erfolge erzielen können. Doch es bleibt weiter viel zu tun.

Der Ebola-Ausbruch 2014 führte uns vor Augen wie wichtig die Anstrengungen im Bereich Ausbildung und Aufklärung sind. Gerade bei hochansteckenden Infektionskrankheiten sind der wirksame Schutz und die frühe Diagnose entscheidend, um Epidemien zu verhindern.

Diesen (Infektions)Krankheiten widmen wir uns derzeit vor allem:

  • Trachom – die häufigste Ursache für vermeidbare Erblindung
  • Tuberkulose
  • Cholera
  • HIV/Aids
  • Malaria